Was hat das
Ganze eigentlich für einen Sinn?

«Leben hat einen Sinn und behält ihn unter allen Umständen», sagt der Psychiater Victor Frankl, und er muss es wissen, er hat dank seiner starken, sinnorientierten Lebenseinstellung vier Konzentrationslager überlebt. Auch wenn es uns oft schwerfällt oder gar unmöglich ist, den Sinn im Leben zu erkennen, so ist er doch immer vorhanden.

Sinn ist das, was wir Menschen am meisten brauchen: Ob bewusst oder unbewusst, jeder Mensch fragt nach dem Sinn, denn das Bedürfnis, ja die Sehnsucht nach Sinn gehören zu uns Menschen, wie der Wunsch zu lieben und geliebt zu werden. Menschsein heisst, auf der Suche nach Sinn sein.

Es gibt aber keine beweisbare Antwort auf die Frage nach dem Sinn des Weltganzen. Es gibt nicht den Sinn des Lebens, oder den einen Sinn für alle Menschen: Sinn ist immer individuell, und in jeder Situation unterschiedlich. Die Entscheidung, was für uns Menschen in einer konkreten Situation sinnvoll ist, kann jeder und jede nur für sich allein treffen.

Themen des Sinn-Coachings

  • Sinnsuche ist anspruchsvoll, denn sie konfrontiert uns unweigerlich mit uns selbst und fordert einen Perspektivenwechsel.
  • Sinn hat einen Aufforderungs-Charakter, der besagt: Du bist gemeint, genau du, jetzt, in dieser speziellen Lebenssituation.
  • Die Sprache des Lebens zu verstehen versuchen, die Botschaften, die Lektionen, die Absichten.
  • Verantwortung übernehmen, um die Aufgaben im Leben bewusst wahr- und anzunehmen.
  • Sinnorientierte Fragen stellen: Wozu-Fragen erforschen Absichten, Warum-Fragen bleiben an der Oberflüche, bei den Begründungen, stehen.
  • Die Einstellung entscheidet: Es sind nicht in erster Linie die Umstände, die unser Leben bestimmen, sondern unsere Einstellung zu den jeweiligen Lebenssituationen. In dieser persönlichen Entscheidung liegt unsere wahre Freiheit.
  • So gelangen Sinnsuchende zu einem grundlegenden, zu einem starken und vertrauensvollen Ja zum Leben. «Leben hat einen Sinn und behält ihn unter allen Umständen.» (Victor Frankl)